Start Wir über uns Aufgaben und Ziele
E-Mail Drucken PDF


Der Bundesverband stellt sich vor


Der Bundesverband für Landwirtschaftliche Wildhaltung e.V. ist die Dachorganisation aller landwirtschaftlichen Wildhaltungsverbände im Bundesgebiet. Zu den Aufgaben des Bundesverbandes bzw. seiner Mitgliedsverbände zählen u.a.:

  • Unterstützung von jedem Mitglied auf dem Weg zu einem erfolgreichen Wildhaltungsbetrieb.
  • Hilfestellung bei allen Fragen rund um die landwirtschaftliche Wildhaltung.
  • Wahrnehmung der berufsständischen Interessenvertretung der landwirtschaftlichen Wildhalter gemeinsam mit den Landesverbänden gegenüber     

- europäischen Behörden,

- obersten Bundesbehörden und Landesbehörden,

- Landwirtschafts-, Naturschutz-, Umwelt- und Tierschutzorganisationen

- sonstigen Wirtschaftsverbänden und Einrichtungen

   in Fragen der landwirtschaftlichen Wildhaltung und der Verwertung ihrer Erzeugnisse und Leistungen.

  • Mitwirkung und Unterstützung bei Forschungsprojekten.
  • Durchführung verbandsinterner Fortbildungsver­anstaltungen zu aktuellen Themen der landwirtschaftlichen Wildhaltung.
  • Vertretung der landwirtschaftlichen Wildhaltung im Ausland.


Aktuelle Situation:

Nach Schätzungen werden im Bundesgebiet derzeit ca. 60.000 Stück Dam- bzw. Rotwild mit Nachzucht von ca. 6.000 landwirtschaftlichen Wildhaltern betreut. Die landw. Wildhaltung stellt somit eine Marktnische dar.

Damwild ist dabei im Bundesgebiet am stärksten verbreitet, gefolgt vom Rot-, Muffel- und Sika- sowie Schwarzwild. Seit einigen Jahren ist ein steigendes Interesse an der Bisonzucht festzustellen.

Die geringen Ansprüche der landwirtschaftlichen Wildhaltung ermöglichen eine gute Ausnutzung unterschiedlicher betrieblicher und klimatischer Gegebenheiten.

Der überwiegende Absatz von Wildfleisch aus der Gehegehaltung erfolgt als Frischfleisch über die Erzeuger-Verbraucher-Direktschiene. Viele Gehegehalter können so auf einen festen Kundenstamm zurückgreifen, der alljährlich im Herbst und Winter die Produkte beim Gehegehalter erwirbt.

Der Gehegehalter gibt Ratschläge bei der Zubereitung des Fleisches und greift gerne auf Rezeptempfehlungen und Hinweise der Verbände zurück.


Perspektiven:

Die landwirtschaftliche Wildhaltung ist gekennzeichnet durch eine extensive Weidewirtschaft mit geringem Aufwand an Spezialkosten.

Das Wildfleisch ist in Deutschland ein in der extensiven Weidewirtschaft gewonnenes Produkt hochwertiger Qualität, was den Wünschen moderner und aufgeschlossener Konsumenten entspricht.

Der landwirtschaftliche Wildhalter leistet einen wertvollen Beitrag zur Pflege unserer Kulturlandschaft.