Bundesverband für landwirtschaftliche Wildhaltung e.V.  alt


28. April 2016

Bundesvorsitzender Karl-Heinz Funke, Bundesminister a.D. wird 70 Jahre


Der Vorstand des Bundesverbandes für landwirtschaftliche, seine Geschäftsführung sowie die Mitgliedsverbände gratulieren dem Vorsitzenden des Bundesverbandes für Landwirtschaftswildarten zu seinem 70. Geburtstag am Freitag den 29. April 2016 ganz herzlich.

Als ehemaliger Bundeslandwirtschaftsminister ist Karl-Heinz Funke für die Gehegehalter ein hervorragender  Fürsprecher und Kämpfer für die Interessen dieser landwirtschaftlichen Marktnische mit circa 6600  Gehegehaltern  im gesamten Bundesgebiet. 

In seiner  unnachahmlichen Art und der  Verbindung von hervorragendem Fachwissen einerseits und  dem Gespür für das richtige verbandliche Taktieren andererseits hat K.-H. Funke die Verbandsarbeit nach  stürmischen Zeiten wieder in ein ruhiges fachbezogenes Fahrwasser  geführt. Erleichterungen beim Hygienepaket sowie ein verlässlicher und nicht auf dem Rücken der Gehegehalter zu finanzierender Schutz vor Wolf und anderen Beutegreifern sind einige aktuelle Themen, mit denen sich der Jubilar als Bundesvorsitzender befasst. 

Der Bundesverband wünscht seinem Vorsitzenden für die Zukunft beste Gesundheit und viel Erfolg und Freude bei den zahllosen verbandlichen Herausforderung.


Ihr BLW


17. April 2016

Dr. Axel Behrendt übernimmt von Herrn Hans-Jürgen Gerlach die BLW-Geweihschaufel

Dr. Axel Behrendt, Landesvorsitzender vom LV Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern übernimmt von Herrn Hans-Jürgen Gerlach, LV Sachsen die BLW-Geweihschaufel. Dort sind die Ausrichter der BLW-Fachtagung aufgelistet.Die nächste Bundesfachtagung findet am  Sa. / So. 29. bis 30. April 2017 am Seddiner See, Brandenburg statt.


Ihr BLW


17. April 2016


Bundesfachtagung im Kloster Nimbschen am 15. und 16. April 2016

alt

Anlässlich der BLW-Bundesfachtagung am 15. und 16. April 2016 in Kloster Nimbsche werden in Kürze die interessanten Vorträge werden auf der Homepage zum Runterladen eingestellt. Zusätzlich haben wir eine neue Bildergalerie mit Impressionen zu der BLW-Bundesfachtagung 2016.


Die BLW-Bildergalerie finden Sie hier:  BLW-Bildergalerie


Ihr BLW



17. April 2016

Erfolgreiche Bundesmitgliederversammlung am 15.4.2016 im Kloster Nimbschen


1. Erste Ergebnisse aus dem BLW-LR-Projekt zur Erarbeitung von Leitlinien für die Zulassung von Schlachtstätten
2. Neumühle-Riswicker Zuchtverband e.V. als neues Mitglied einstimmig aufgenommen

Die Vorträge aus der Fachtagung können Verbandsmitglieder beim Bundesverband für landwirtschafltiche Wildhaltung gerne bestellen.

Bitte melden bei Bundesverband für landwirtschaftliche Wildhaltung e.V.

Zur -Bildergalerie

Ihr BLW


28.Februar 2016

Anzeigenschaltung in der Verbandszeitung

alt

Sie haben Interesse in der Fachzeitung für die Landwirtschaftlicher Wildgehegeverband mit mehreren 1000 Leserinnen und Leser eine Anzeige zu schalten.
Dann scheuen Sie sich nicht und wenden Sie sich an folgende E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Sie haben die Möglichkeit eine Seite, eine halbe Seite, eine viertel Seite oder auch Kleinanzeigen zu schalten.
Diese Fachzeitung erscheint fünf mal im Jahr und wird redaktionell von dem Bundesverband mit seinen Mitgliedsverbänden organisiert und inhaltlich gestaltet.


Ihr BLW




Kleinanzeige (26.01.2016):

Ankauf von Abwurfstangen und Geweihen vom Rot- u. Damwild, alles anbieten, zahle gut.
Tel: 01522 8738578


27.November .2015


Der Bundesverband für landwirtschaftliche Wildhaltung trauert um seinen langjährigen stellvertretenden Bundesvorsitzenden und Ehrenmitglied Rudolf Konrad Graf von Montgelas

 

Mit großem Respekt, Dankbarkeit und tiefer Trauer verneigt sich der Bundesverband für landwirtschaftliche Wildhaltung vor der Lebensleistung des Ehrenmitgliedes Rudolf Konrad Graf von Montgelas Freiherr von der Heydte. Graf Montgelas ist am 17. November 2015 im Alter von 76 Jahren gestorben. Für den Bundesverband für landwirtschaftliche Wildhaltung war Graf Montgelas stets ein vorbildlicher Kämpfer für die Interessen der Gehegehalter, insbesondere auf Landesebene aber auch auf Bundesebene. Sein Rat und sein entschlossenes Handeln und auch sein Weitblick waren beispielhaft. Der Bundesverband für landwirtschaftliche Wildhaltung wird Graf von Montgelas immer in Erinnerung behalten. Wir sind froh und dankbar, dass wir mit ihm zusammen arbeiten durften. Unsere tief empfundene Anteilnahme gilt seiner Familie.




Kleinanzeige:

Suche weibliches Damwild

Weibliches Damwild 10 bis 20 Stück zur Blutauffrischung gesucht / Habe auch interesse an gebrauchte „Tiemerding“ Behandlungsbox / Weiter noch Damwild zu verkaufen mit Anlieferung, DAMWILDZUCHT EUL, Tel. 0172-9325263 Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



Jetzt Mitglied werden!

Eine Mitgliedschaft empfehlen wir Ihnen bei dem für Sie zuständigen Landesverband. Damit können Sie die Leistungen Ihrer Regionalorganisation sowie des BLW nutzen, die von den Landesverbänden getragen wird. Hier kommen sie nun zu Ihrem Landesverband:  Landesverbände

Ihr BLW


Aus den Landesverbänden:


Termine der Landesverbände


Broschüre zum Mindestlohn des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

file icon pdf Broschüre Mindestlohn.pdf





Aktuelle Informationen


08. Mai 2015

Fachgespräch zum Thema Wolf im BMEL

 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hatte für den 7. Mai 2015 zu einem Fachgespräch zum Thema „Wolf – seine Bedeutung Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Jagd“ eingeladen. Zu den Teilnehmern zählten Vertreter der Landesministerien sowie der Verbände aus den Bereichen Jagd und Landwirtschaft.


Bereits Ende 2014 hatte das Bundesumweltministerium zum Thema Wolf zu einem Runden Tisch eingeladen.


Zusammenfassend stellte das BMEL aus den Vorträgen und Diskussionsbeiträgen fest, dass insbesondere die Weidetierhaltung durch die Verbreitung des Wolfes erheblich betroffen ist und daher Handlungsbedarf besteht. Die Mehrheit der Teilnehmer drängte darauf, dass trotz der Zuständigkeit der Länder eine zentrale Stelle eingerichtet werden sollte, bei der länderübergreifende Themen rund um das Thema Wolf gesammelt und aufbereitet werden.

Erheblicher Handlungsbedarf bestehe, so die Verbandsvertreter,  in den Bereichen  der finanziellen Unterstützung von Vorsorge- und Entschädigungsmaßnahmen, der Harmonisierung bei Rissbegutachtungen und Schaffung von  Transparenz bei Fragen rund um das Wolfsaufkommen. Auch die Frage des Versicherungsschutzes bei Unfällen nach Tierausbrüchen als Folge von Wolfsübergriffen ist noch klärungsbedürftig.


Anbei die Pressemeldung zum Download:

file icon pdf PM_BMEL-Gespräch_08052015.pdf


Ihr BLW



27. März 2015

Arbeitsgruppe des Bundesverbandes arbeitet an Änderungsvorschlägen zum Hygienepaket


Auf Beschluss des BLW-Vorstandes befasst sich eine Arbeitsgruppe unter Einbindung des Deutschen Bauernverbandes mit Vorschlägen zur Änderung des Hygienepaketes für die Anwendung in der landwirtschafltichen Wildhaltung. Hintergrund ist, dass der Rechtsrahmen auf europäischer und nationaler Ebene überarbeitet wird. Details hierzu werden in Kürze und auch anlässlich der Bundesfachtagung übermittelt, die vom 17.-19. April 2015 in Herrsching am Ammersee stattfindet.


Ihr BLW



24. März 2015


Die landwirtschaftlichen Wildhalter treffen sich zur Bundesfachtagung vom 18.– 19.04.2015 in Herrsching am Ammersee.

  • Vertreter der Bundes- und Landespolitik sowie befreundeter Verbände bereichern durch Ihre Vorträge die Fachtagung.


Der Bundesverband für Landwirtschaftliche Wildhaltung (BLW) lädt am 18. und 19.04.2015 zu seiner diesjährigen Bundesfachtagung in das Haus der Bayerischen Landwirtschaft nach Herrsching am Ammersee ein.

Die Tagung wird in diesem Jahr durch den Bayerischen Landesverband und federführend durch seinen Vorsitzenden, Herrn Max Weichenrieder, ausgerichtet.

Mit Freude können wir feststellen, so der Bundesvorsitzende Karl-Heinz Funke (Bundesminister a.D.), dass hochkarätige Referenten für das Grußwort und die Vorträge gewonnen werden konnten. Zu nennen sind hier u.a. der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Christian Barth, ebenso wie die Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Angelika Schorer (MdL) und der Bayerische Bauernpräsident Walther Heidl. Besonderer Höhepunkt, so Funke, wird der Vortrag der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Dr. Maria Flachsbarth (MdB), sein. Ihren Ausführungen schließen sich Vorträge zu Vermarktungsfragen ebenso wie zu Fragen der Tiergesundheit sowie Tipps und Erfahrungen aus der Praxis an. Der zweite Tag der Veranstaltung wird unter anderem durch eine Gehegebesichtigung abgerundet.

Die Fachtagung, die alljährlich vom Bundesverband bzw. seinen Mitgliedsverbänden ausgerichtet und durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird, spricht insbesondere die Gehegewildhalter und Fachberater für diesen Bereich an und wird daher von Interessierten aus dem gesamten Bundesgebiet, aber auch den angrenzenden EU-Mitgliedsländern gerne besucht. Den genauen Programmablauf können Sie beiliegender Anlage entnehmen.


Flyer zur BLW-Bundesfachtagung:

file icon pdf Flyer_BLW-BFT_2015.pdf


Ihr BLW



10.März 2015

Geschäftsführer und Fachberater tagten in Berlin

Geschäftsführer und Fachberater tagten in Berlin

Der Bundesverband für Landwirtschaftliche Wildhaltung hatte zur alljährlichen Frühjahrsarbeitssitzung die Geschäftsführer und Fachberater seiner Mitgliedsverbände für den 10. März 2015 nach Berlin eingeladen.

Es wurden unter anderem Details zur anstehenden Bundesfachtagung 2015 vorgestellt, die vom 18. bis 19. April 2015 im Haus der Bayerischen Landwirtschaft in Herrsching stattfindet.

Im Jahr 2016 wird die Tagung durch den Mitgliedsverband Sachsen organisiert. Tagungsort wird das Kloster Nimbschen sein. Für das darauffolgende Jahr hat sich der Mitgliedsverband Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern als Veranstalter angeboten und für 2018 wird der nordrhein-westfälische Mitgliedsverband die Ausrichtung prüfen.

Zur nationalen Umsetzung der Agrarreform, den Möglichkeiten der Änderung des Hygienepaketes auf europäischer Ebene sowie für die Themen Berufsgenossenschaftsbeiträge und Mindestlohn standen Vertreter des Deutschen Bauernverbandes als Referenten und Diskussionsteilnehmer zur Verfügung.

Ihr BLW


10. Februar 2015

alt

 Herzlich eingeladen zur

Bundesfachtagung 2015 vom 17. – 19. April 2015 im Haus der Bayerischen Landwirtschaft in Herrsching am Ammersee

Der Landesverband Bayerischer landwirtschaftlicher Wildhalter e.V. freut sich, Gastgeber der Bundesfachtagung 2015 sein zu dürfen und dazu die ehrenamtlichen und geschäftsführenden Vertreter der verschiedenen Landesverbände in Begleitung ihrer Mitglieder und auch Neuinteressierter begrüßen zu können.

Der Tagungsort liegt inmitten des oberbayerischen Seenlandes im Süden Münchens. Die Tagungsstätte des Bayerischen Bauernverbandes, mit Vorzugslage am Amersee und am Fuße des Klosters Andechs ist bekannt für seine guten Möglichkeiten für Tagungen, seine hervorragende Unterbringungsmöglichkeiten und die hohe Gastlichkeit seines Personals und der Räumlichkeiten. In dieser Atmosphäre sollte es nicht schwer fallen, die Anliegen der Wildhalter den zahlreichen Gästen aus Politik und Fachbehörden näher zu bringen und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Als Schirmherren ist es gelungen, den Bayerischen Staatsminister Dr. Marcel Huber, Chef der Bayerischen Staatskanzlei, zu gewinnen. Er ist Ehrenmitglied des Landesverbandes Bayern. Vor der öffentlichen Tagung findenam Freitag, den 17. April die Sitzung des Bundesvorstands und anschließend die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes statt.

Am Samstag wird Bundesvorsitzender Karl-Heinz Funke, Bundesminister a.D. um 9.00 Uhr die Tagung eröffnen. Es schließt sich ein interessantes Vortragsprogramm an mit politischen Referaten und fachlichen Vorträgen. Besonders erfreulich ist, dass Frau Dr. Maria Flachsbarth ihr Kommen zugesagt hat. Sie ist die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Als Veterinärmedizinerin ist sie für die Wildhalter eine besonders interessante Ansprechpartnerin. Der fachliche Teil der Tagung wird Beiträge zum Lebensmittelrecht, zur Parasitenbekämpfung im Gehege, zur Gehegepflege umfassen. Am Ende des Tages sind ein gemeinsamer Besuch des Kloster Andechs und die Verkostung der bayerischen Spezialitäten in den benachbarten Klostergaststätten eingeplant.

Die Fachtagung endet am Sonntag mit der Besichtigung der Wildgehege und der Schlachteinrichtungen des Betriebes Hemberger in Andechs.

Der Landesverband Bayern, der damit dankenswerterweise die diesjährige Bundesfachtagung für den Bundesverband ausrichtet, freut sich, Sie in Herrsching im Haus der Bayerischen Landwirtschaft zu begrüßen und wünscht bereits heute gute Anreise. Das Anmeldeformular ist beigefügt. Nach erfolgter Anmeldung übersenden wir Ihnen den Programmflyer mit weiteren Details. Falls Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich gerne telefonisch bei uns unter Tel. 089/55873-113 melden.

Die Veranstaltung wird durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert.


Anmeldeformular für die Bundesfachtagung 2015:
file icon pdf Anmeldeformular.pdf

Informationen zu Herrsching:

http://www.herrsching.de/

Informationen zur Bildungsstätte:

http://www.hdbl-herrsching.de/

Ihre Anfahrt können Sie planen:

http://www.bahn.de/p/view/index.shtml


Ihr BLW



Nutzung der Internen BLW Seite!!!


Es wird nun auch für Verbandsmitglieder die interne Seite zugänglich gemacht.


Hierfür registrieren Sie sich bitte –H I E R-

Darüber hinaus senden Sie uns zusätzlich über den Pfad „Wir über uns -> Kontakt“ noch folgende

Informationen (Name, Adresse, Mitglied im Landesverband…, Gehegehalter: Ja/Nein)

Sollten Sie sich bereits registriert haben, so senden Sie uns nur noch o.g. zusätzliche Informationen zu.

Wenn wir die Mitteilung der Mitgliedschaft des jeweiligen Landesverbandes haben, werden wir Sie freischalten.

Sie haben anschließend Zugang auf die BLW-Rundschreiben, für die Landwirtschaftliche Wildhaltung interessante Rechtstexte usw.

Also nutzen Sie Ihre Anmeldung!!!


Ihr BLW